Bewusst

Bewusst im Moment zu agieren, ohne den Fokus auf die Vergangenheit oder auf die Zukunft zu richten. Emotionen und Erfahrungen gehören der Vergangenheit an, Vorstellungen der Zukunft, Gefühle und Handeln der Gegenwart. Im Hier und Jetzt bewusst zu entscheiden, zu handeln, Gefühle anzusprechen und zusammen zu arbeiten – das begeistert.

Loslassen

Wir haben innere und äußere Strukturen, die hilfreich oder hemmend für unsere Ziele sind.
Strukturen geben uns Halt. Daher fällt es uns manchmal schwer, diese los zu lassen.

Zielbilder, die uns von Herzen begeistern, sind Motivation sich auf den Weg zu machen und Verantwortung zu leben.

Fokus

Autonomie in unserem Tun und somit Wahlfreiheit, heißt frei von hemmenden Strukturen zu sein. Frei sind wir, wenn wir ohne Automatismen agieren und reagieren. Exzellente Unternehmen, die Menschen begeistern und diese in Ihrer Verantwortung fordern und fördern, gestalten bewusst Unternehmensstrukturen und Führungskultur.

Profil Mag. Elisabeth Krennhuber

Zur Person
  • 1974 geboren und am elterlichen Bauernhof aufgewachsen
  • wohnhaft in Linz
  • seit 2010 als Coach tätig und Business Coach im ACC (Österreichischer Coaching Dachverband)
  • seit 2013 selbstständige HR Expertin, Organisationsentwicklerin und Coach
Berufliche Stationen
  • Studien Handelswissenschaften und Betriebswirtschaft an der JKU Linz
  • Universitätsassistentin an der Johannes Kepler Universität – Schwerpunkt Personalwirtschaft
  • Lektorin an verschiedenen Universitäten
  • 2000 bis 2013 im Bereich Human Resources/Personal- und Organisationsentwicklung in verschiedenen Funktionen national und international tätig (Konzern- und KMU- Erfahrung, Bereich Industrie)
Ausbildungen
  • Coaching-Lehrgang, E.S.B.A. – Hans Tomaschek & Team
  • Systemische Aufstellungsarbeit – Marko Höglinger
  • Transaktionsanalyse – Dr. Werner Vogelauer
  • Lehrgang Team- und Organisationsentwicklung – Dr. Waldefried Pechtl & TAO
  • Lehrgang Organisationsentwicklung, Trogon
  • Trainerlehrgang zum Kommunikations- und Fachtrainer – Günther Mathé, careercenter
  • Online-Trainer Ausbildung – WiPeC
  • Projektmanagement Prince II
  • Verschiedene Seminare zu Führung, Change Management, Moderation
  • Grundlagen bioenergetische Analyse, Astrologie, Humanenergetik, Yoga
Zertifizierungen
  • EFQM Assessor Business Excellence
  • ISO 17024 Fachtrainer
  • IMDE Kompetenzanalysen, PEP- Talent Developer, Lean Recruiting, Stressmusteranalyse
  • Insights Persönlichkeitsanalyse
  • AEC disc® Persönlichkeitsanalysen
  • HBDI®-Potenzialanalyse und Whole Brain Thinking®
Leidenschaften
  • Vorträge und Publikationen im Bereich Balanced Scorecard, Personal- und Organisationsentwicklung
  • Netzwerkerin und Gestalterin als Beirätin des Netzwerks Human Resources Oberösterreich von 2007 bis 2014
  • Vorstandsmitglied der Junge Industrie Oberösterreich von 2009 bis 2014
  • seit 2013 leidenschaftlich selbstständig und noch immer Netzwerkerin.
Warum mir dieses Bild von People Excellence so sehr am Herzen liegt?

Es gibt so viele engagierte Unternehmer, Personalisten, Führungskräfte und Fachexperten – und immer wieder höre und sehe ich, wie diese trotz ihres Einsatzes
unzufrieden oder gar enttäuscht mit ihrer Wirksamkeit sind. Und bei genauerem Hinsehen liegen die Ursachen in den gestaltbaren Feldern Struktur, Haltung, Kompetenzen. Und weil ich es unglaublich schade finde, dass Menschen und Unternehmen am Ende verlieren, wo es so viel gemeinsam zu gewinnen, zu erleben, zu gestalten gibt – daher liegt mit meine Arbeit und das Bild von People Excellence so sehr am Herzen.

Warum das Thema “Übergänge” so wichtig ist?

Wenn wir unser Routinen und gewohnten Strukturen verlassen (müssen), weil wir neue Aufgaben annehmen, uns neu im Unternehmen positionieren, Bereiche neu strukturiert werden usw. dann gibt es neben vielen Emotionen auch viele Möglichkeiten des Gestaltens. Mit den Emotionen bewusst umzugehen, neue Zielbilder zu finden, die Neuausrichtung mitzugestalten und die neue Stabilität zu erleben, das macht Übergänge zu spannenden Zeiten in unserem Leben.

Wie arbeite ich am liebsten?
  • In Workshops, denn dabei fließen die Erfahrungen und das Wissen aller bestmöglich in die Lösung ein.
  • Mit Aufstellungsarbeit, um von der Situation ein Bild zu bekommen, welches zum Ziel hin verändert wird.
  • Mit Perspektivenwechsel, um nicht nur die eigene Perspektive, sondern auch den Blick des anderen, die Wirkung auf den anderen als auch auf das gesamte System zu betrachten. Die Vogelperspektive verändert gleichermaßen den Blick auf das Problem sowie auch auf die Lösung. Ziel ist es, wirksam zu sein.
Wo wirke ich?

Von Wien bis Tirol mit Schwerpunkt Oberösterreich – und gerne auch mit internationalen Teams – und Online über (Video)Telefonie grenzenlos auf Deutsch und Englisch

Partnerschaften
An alle Begleiter auf meinem Weg:  DANKE!

Übergänge bewusst und zielgerichtet
gestalten und meistern

Interesse oder Fragen?

Wenn Sie sich durch meine Bilder oder Worte angesprochen fühlen, freue ich mich auf einen Austausch ...